(((controller-beat.

(((controller-beat.

(((con­trol­ler-beat. war eine Live-Band für den Club­kon­text und als sol­che ein Pro­jekt von (((con­trol­ler-enter­tain­ment.. Wie bei den ande­ren Akti­vi­tä­ten von (((con­trol­ler-enter­tain­ment. wur­den auch hier Audio­sam­ples mit­tels des Soft­ware­inter­faces Intui­ti­ve Steue­rung sowie 3D-Joy­sticks live und in Echt­zeit kon­trol­liert und bear­bei­tet. Bei den Live-Auf­trit­ten der Band war bis auf die Game­con­trol­ler kein tech­ni­sches Equip­ment auf der Büh­ne zu sehen. Com­pu­ter und übri­ge Tech­nik zur Musi­kerzeu­gung befan­den sich, für das Publi­kum unsicht­bar, hin­ter der Büh­ne. Musi­ka­lisch stand bei (((con­trol­ler-beat. die Tanz­bar­keit im Vor­der­grund.

Im Kern bestand die Band aus Tho­mas Kusitz­ky und Micha­el Wil­hel­mi. An den Kon­zer­ten waren jedoch regel­mä­ßig auch Gast­spie­ler betei­ligt – ent­we­der als Teil der Grup­pe oder, wie im Fall von tele­ma­tique, als mit­wir­ken­de VJs.

(((con­trol­ler-beat. trat unter ande­rem im Man­da­rin Casi­no in Ham­burg, in der MAX.DIGITAL LOUNGE auf der CeBIT 2006 und im Rah­men von dorkbot@transmediale.07 auf.