(((controller-entertainment.

controller-entertainment

(((controller-entertainment. wur­de 2003 von Tho­mas Ku­sitz­ky und Mi­cha­el Wil­hel­mi als Über­bau ver­schie­de­ner Ein­zel­pro­jek­te ge­grün­det – zu den Ein­zel­pro­jek­ten ge­hör­ten un­ter an­de­rem die (((controller-band., (((controller-beat. und der home-entertainer. Da­bei ging es je­weils um die Nut­zung des Com­pu­ters als blo­ßes Werk­zeug: Nicht die­ser selbst soll­te im Vor­der­grund ste­hen, son­dern die Po­ten­tia­le sei­ner Nut­zung. In al­len Pro­jek­ten kam zu die­sem Zweck das von Ku­sitz­ky und Wil­hel­mi ent­wi­ckel­te Software-Interface In­tui­ti­ve Steue­rung zur An­wen­dung. Mit Hil­fe die­ses In­ter­faces wur­den ein­fa­che Con­trol­ler wie z.B. Joy­sticks zu mäch­ti­gen In­stru­men­ten. Der Bild­schirm für ein vi­su­el­les Feed­back so­wie Tas­ta­tur und Maus als zu­sätz­li­che Ein­ga­be­ge­rä­te wa­ren hier­mit über­flüs­sig. Al­lein mit dem Con­trol­ler ließ sich das ge­sam­te Ge­sche­hen in um­fäng­li­cher Wei­se steu­ern.

(((controller-entertainment. um­fass­te in ers­ter Li­nie klang- und mu­sik­be­zo­ge­ne Pro­jek­te. Ku­sitz­ky und Wil­hel­mi ex­pe­ri­men­tier­ten je­doch auch im­mer wie­der im nicht-klanglichen Um­feld und ko­ope­rier­ten mit Künst­lern an­de­rer Dis­zi­pli­nen.